7 Gründe für eine Website

Das erste, was ich mir damals erstellt habe, nach­dem ich mich selbst­stän­dig gemacht habe, war eine eigene Web­site. Seit­dem ist viel Zeit ver­gan­gen und sie hat schon das ein oder andere Mal ein kom­plet­tes Update bekom­men. Mir ist es wich­tig, dass meine Kun­den wis­sen, warum sie mit mir arbei­ten sol­len und vor­her schon einen Ein­blick in meine Arbeit bekom­men. Warum ist eine pro­fes­sio­nelle Web­site für ein Unter­neh­men so unfass­bar wich­tig? Das erzähle ich dir in die­sem Blogeintrag.

1. Deine Kun­den suchen online nach dir

Stell dir vor du bist umge­zo­gen. Du kennst noch keine Nach­barn und möch­test Sonn­tag mor­gen los­zie­hen, um fri­sche Bröt­chen für das Früh­stück zu besor­gen. Da der Weg zum nächs­ten Bäcker etwas wei­ter ist, schaust du nicht ein­fach so vor­bei. Du goog­lest vor­her, wie der Bäcker aus­ge­stat­tet ist, was sein Ange­bot ist und was die Kun­den über ihn sagen. Du lan­dest auf einer schi­cken Web­site mit tol­len Bil­dern und fin­dest schnell und ein­fach das Ange­bot. Außer­dem konn­test du die Öff­nungs­zei­ten her­aus­fin­den. Toll oder? Du als Kunde bist zufrie­den und wählst den Gang zu die­sem Bäcker.

Merkst du was? Bevor du etwas neues tes­test, machst du dich mitt­ler­weile im Inter­net dar­über schlau. Was ist, wenn du gleich­zei­tig einen ande­ren Bäcker fin­dest, der mit sei­nem Google Pro­fil nur auf die Face­book Seite linkt und dort nicht mal sein Sor­ti­ment zeigt? Wahr­schein­lich schließt du ihn von vorn­her­ein aus.

Auch deine Kun­den infor­mie­ren sich vor­her über dein Ange­bot. Dein Auf­tritt im Inter­net trägt maß­geb­lich dazu bei, ob ein Kunde bei dir vor­bei­schaut und dich kontaktiert.

2. Du kannst von neuen Kun­den gefun­den werden

Wir blei­ben beim Bei­spiel des Bäckers. In dei­nem Kiez hast du dir einen Namen gemacht. Aller­dings möch­test du expan­die­ren und noch mehr poten­zi­elle Kun­den in dein Geschäft zie­hen. Mit einer pro­fes­sio­nel­len Web­site wer­den auch Men­schen im wei­te­ren Umkreis auf dich auf­merk­sam. Nutze die­ses Medium, um noch mehr Kun­den in dein Geschäft zu bringen.

3. Deine Kon­kur­renz hat auch eine Website

Wie im ers­ten Punkt bereits ange­spro­chen, infor­miert sich dein poten­zi­el­ler Kunde natür­lich nicht nur bei dir über dein Ange­bot, son­dern sieht sich auch die Kon­kur­renz an. Hat deine Kon­kur­renz eine schi­cke Web­site? Dann ist die Chance groß, dass du gerade Neu­kun­den an diese ver­lierst. Setze dich mit einer pro­fes­sio­nel­len Web­site von der Kon­kur­renz ab und spre­che damit deine Wunsch­kun­den an.

4. Eine pro­fes­sio­nelle Web­site ver­mit­telt Expertise

Eine pro­fes­sio­nelle Web­site ver­mit­telt Exper­tise und Ver­trauen. Hier hat sich jemand Mühe gege­ben, um dem poten­zi­el­len Kun­den das best­mög­li­che Erleb­nis im Inter­net zu bie­ten. Eine Web­site, die schön anzu­se­hen ist, die Bedürf­nisse des Nut­zers erfüllt und ein­fach zu bedie­nen ist, macht Spaß in der Benut­zung und macht es dem Kun­den leich­ter, sich für dich zu entscheiden.

5. Eine Web­site bie­tet Mehrwert

Deine pro­fes­sio­nelle Web­site bie­tet dem Nut­zer einen Mehr­wert. Mehr­wert kann man in die­sem Fall weit­läu­fig defi­nie­ren. Sobald dein poten­zi­el­ler Kunde Infor­ma­tio­nen fin­det, die nütz­lich für ihn sind, hast du ihm einen Gefal­len getan. Das kön­nen zum Bei­spiel ein­fach die Kon­takt­in­for­ma­tio­nen oder deine Öff­nungs­zei­ten sein. Viel­leicht hast du auch einen inter­es­san­ten Blog­bei­trag, mit des­sen Hilfe der Nut­zer ein Pro­blem lösen konnte.

6. Deine Kun­den kön­nen leich­ter mit dir kommunizieren

Wenn du eine gut aus­ge­stat­tete Web­site besitzt, dann hast du ver­mut­lich auch umfas­sende Kon­takt­mög­lich­kei­ten. Wenn du dei­nem poten­zi­el­len Kun­den meh­rere Wege dich zu errei­chen ser­vierst, kann er den für sich ein­fachs­ten Weg wählen.

Du selbst hasst es Tele­fon­ge­sprä­che zu füh­ren? Dein Kunde viel­leicht auch. Gebe ihm die Mög­lich­keit, dich per E‑Mail, Whats­app oder Kon­takt­for­mu­lar zu errei­chen. Du möch­test gerne direkt Ter­mine aus­ma­chen, damit du und dein Gegen­über bes­ser pla­nen könnt? Dann nutze auch ein sol­ches Tool auf dei­ner Website.

7. Die Web­site ist oft der erste Eindruck

Deine Web­site ist mitt­ler­weile oft der erste Ein­druck, den ein neuer Kunde von dir bekommt. Sie sieht aus wie Kraut und Rüben? Das ist nicht sehr ein­la­dend und die Chance, dass der Nut­zer dein Kunde wird, ist dadurch sehr gering. Eine pro­fes­sio­nelle Web­site lädt den poten­zi­el­len Kun­den ein, sich mit dir in Ver­bin­dung zu set­zen. Nutze die­ses wich­tige Onlinemedium.

Fazit

Du merkst, eine pro­fes­sio­nelle Web­site ver­schafft dir im Inter­net einen gewal­ti­gen Vor­teil. Wenn es dein Ziel ist, mehr Kun­den zu errei­chen, neue Kun­den zu gene­rie­ren oder auf dich auf­merk­sam zu machen, ist die­ses Mit­tel ein unab­ding­ba­res Tool. Wenn du dich jetzt sofort an deine Web­site machen willst, dann lies dir vor­her noch den Blog­ein­tag 7 wich­tige Inhalte für deine Web­site durch, damit du opti­mal für die Ent­wick­lung vor­be­rei­tet bist!


©Junghans Mediengestaltung 2022